Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI analysiert Entstehung und Auswirkungen von Innovationen. Wir erforschen die kurz- und langfristigen Entwicklungen von Innovationsprozessen und die gesellschaftlichen Auswirkungen neuer Technologien und Dienstleistungen. Auf dieser Grundlage stellen wir unseren Auftraggebern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft Handlungsempfehlungen und Perspektiven für wichtige Entscheidungen zur Verfügung. Unsere Expertise liegt in der fundierten wissenschaftlichen Kompetenz  sowie einem interdisziplinären und systemischen Forschungsansatz.

Mit momentan mehr als 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Bereichen Wissenschaft, Technik und Verwaltung bieten wir ein hoch motiviertes Team. Die Steigerung des Jahresbudgets im Jahr 2012 auf über 21 Millionen Euro, das in mehr als 350 Projekten erwirtschaftet wurde, ist Ausdruck dieser erfolgreichen Arbeit.

Das Competence Center Industrie- und Serviceinnovationen analysiert und bewertet, welche technischen und organisatorischen Innovationen das Potenzial haben, Produktionsprozesse in Deutschland und Europa erfolgreich zu gestalten und in Zukunft zu sichern. Wir erarbeiten zukunftsfähige Strategien mit hohem Wertschöpfungspotenzial für Unternehmen, Verbände und politische Akteure.

Unser ganzheitliches Innovationsverständnis umfasst technische und nicht-technische Prozess- und organisatorische Innovationen sowie Produkt- und Serviceinnovationen bis hin zu neuen dienstleistungsbasierten Geschäftsmodellen. Wir analysieren aktuelle und zukünftige Entwicklungen der Nutzung und Verbreitung neuer Lösungen, bewerten ihre Chancen und Risiken, identifizieren Wirtschaftlichkeitspotenziale und Barrieren ihrer Einführung, entwickeln beispielhafte Lösungen und unterstützen unsere Kunden bei der Gestaltung des Innovationsprozesses bis zur erfolgreichen Realisierung.

Motivation zur Beteiligung am Projekt GeNaLog

Ziel des Fraunhofer ISI im Projekt GeNaLog ist es, die Unternehmen bei der Entwicklung und Implementierung der organisatorisch-prozessualen Lösungsansätze für eine Geräuscharme Nachtlogistik zu unterstützen.

Dies umfasst die Erarbeitung eines Katalogs der organisatorisch-prozessualen Anforderungen an die Unternehmen und die Entwicklung und Erprobung eines Bewertungsmodells zur Geräuscharme Nachtlogistik für Unternehmen und Kommunen, was eine ganzheitliche Analyse und Bewertung des Konzepts nach ökonomischen, ökologischen und sozialen Gesichtspunkten ermöglicht.

Weitere Informationen auf: http://www.isi.fraunhofer.de/isi-de/index.php